Nachruf Klaus Bulgrin

Nachruf


Nachruf_KB
Klaus Bulgrin
* 05.11.1938   † 14.04.2015

Der Schachklub „e4“ Gerlingen e.V. trauert um seinen langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Klaus Bulgrin, der am 14. April im Alter von 76 Jahren verstorben ist.

Klaus Bulgrin trat dem Schachklub im November 1981 kurz nach der Gründung bei und wurde bereits nach 2 Jahren ehrenamtlich als 2. Vorsitzender tätig. Neben dem Schachspiel selbst ließ ihn das Bemühen um die Weiterentwicklung des Schachklubs nicht mehr los. Von 1987 bis 2004 war er – mit einer kurzen Unterbrechung – Erster Vorsitzender und trug entscheidend dazu bei, dass sich die Anzahl der Mitglieder im Laufe der Jahre verdreifachte.

Um Mitglieder für den Verein zu werben und den Schachverein bekannt zu machen, setzte er sich aktiv für die Teilnahme am Gerlinger Straßenfest ein, gab Interviews in der Tagespresse und war für die Organisation des Gerlinger Schachopens aus Anlass der 1200-Jahre-Feier der Stadt Gerlingen verantwortlich.

Neben einem regen Spielbetrieb im Verein lag ihm auch das Abschneiden der Mannschaften in den Ligen sehr am Herzen. Die Mannschaften wurden dabei gewissenhaft aufgestellt, ohne dabei die Persönlichkeit und Eigenheiten der Schachspieler zu vergessen. Eine einzigartige Kombination aus Sorgfalt und Hartnäckigkeit zeichnete ihn aus. Sie war notwendig, um in besten Zeiten die Interessen von sieben Mannschaften auszubalancieren; Sie war oft genug auch sportlich entscheidend, etwa als kurz vor Saisonende ein Spitzenspieler vom Gerlinger Schach überzeugt wurde und wesentlichen Anteil am Aufstieg in die Landesliga hatte, dem bis heute größten sportlichen Erfolg der Vereins.

Nach seinem Rückzug aus dem Vorstand wurde er zum Ehrenvorsitzenden benannt, für die Aufbauleistung wurde ihm 2005 die Bronzene Ehrennadel des Schachverbandes Württemberg verliehen.

Auch das Skatspielen kam bei ihm nicht zu kurz – hier war er bis zuletzt ein regelmäßiger Teilnehmer an den vereinsinternen Turnieren.

In Erinnerung bleiben wird Klaus sicherlich, wie er in seiner gut beleuchteten Ecke im Skiclub, umgeben vom Rauch guter Zigarren die Vereinsgeschicke steuerte und sich die Anliegen der Mitglieder anhörte.

Mit Klaus Bulgrin verliert der Schachklub „e4“ Gerlingen einen überaus engagierten und allseits beliebten Vereinsfreund, dessen wegweisende Entscheidungen den Schachverein auch heute noch prägen. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Für den Schachklub „e4“ Gerlingen e.V.

Ulrich Grosch, Dr. Philippe Leick

Nachruf Ernst Keilmann

Nachruf

Ernst Keilmann

Ernst Keilmann

1927 – 2012

Mit Ernst Keilmann verliert der Schachklub „e4“ Gerlingen einen allseits beliebten Vereinsfreund, an den wir uns gerne erinnern werden.
Seine Freude am Schach war ansteckend, seine unkomplizierte Art hat ihn zu einem allseits beliebten Spielpartner gemacht.

Erst im Alter von 73 Jahren trat Ernst Keilmann zusammen mit seinem Sohn Nikolaus unserem Schachklub bei. So freundlich er zu seinen Vereinskameraden war, am Schachbrett kannte er kein Pardon. Auch im hohen Alter blieb er stets gefährlich, ganz besonders im Schnell- und im Blitzschach. Noch 2011 erreichte er den dritten Platz im Pokalturnier, auch in der Mannschaft war er an den unteren Brettern für viele Punkte gut, inklusive gelegentlicher Überraschungssiege gegen Favoriten. Drei mal (2005, 2006, 2008) gewann er souverän die zweite Gruppe der Vereinsmeisterschaft.

Unser aufrichtigstes Mitgefühl gilt seiner Familie und insbesondere seinem Sohn Nikolaus.

Wir werden Ernst Keilmann sehr vermissen.

Dr. Philippe Leick
Vorsitzender SK „e4“ Gerlingen e.V.