Kreisklasse 2009/10, Runde 9

Rechtzeitiges „Comeback“ von Gerlingen II


Für die zweite Mannschaft des SK „e4“ Gerlingen e.V. hatte die Saison in der Kreisklasse Stuttgart-Mitte optimal begonnen: Nach zwei knappen Siegen, gefolgt von zwei Unentschieden, standen nach 4 Spielen schon 6 Mannschaftspunkte auf dem Konto. Für die Mannschaft um Guido Steinmassl ein optimaler Start, nach dem es sich – befreit von Abstiegssorgen – bequem spielen lassen sollte. Doch in den nächsten 4 Runden wurde gerade noch ein mühsames Unentschieden gegen Ditzingen III geschafft, so dass vor der 9. und letzten Runde besorgt mit dem Rechnen angefangen werden musste: Bei einer Niederlage wäre unser Team wahrscheinlich auf den 7. Tabellenplatz abgerutscht und damit in die A-Klasse abgestiegen. Vom Gegner waren keine Geschenke zu erwarten, denn Schachmatt Botnang II hatte noch Außenseiterchancen auf den ersten Tabellenplatz.

Für das „Endspiel“ konnte Mannschaftsführer Guido Steinmassl auf seine besten Leute zurückgreifen, da alle um den Ernst der Lage wussten. Auch wenn der Gegner hoch favorisiert war, machte der souveräne 5:3-Sieg über Botnang II aus dem Vorjahr den Gerlingern ebenso Mut wie die Anwesenheit der Gerlinger Spitzenspieler Stephan Arounopoulos, Christian Wolbert und Philippe Leick.

Zu Beginn des Matches gab es ein vorsichtiges Abtasten: Am Spitzenbrett wollten weder Harald Ellinger noch sein Botnanger Gegner Bruno Jerratsch etwas riskieren; an Brett zwei zahlte sich Manfred Koßmanns Vorbereitung in der Englischen Eröffnung aus, denn er kam zu leichtem Vorteil. Auch an den unteren Brettern passierte zunächst wenig, die Stellungen blieben im Gleichgewicht. Folgerichtig gaben sich Dr. Branko Tansek an Brett 7 und Leo Krebs an Brett 8 schnell mit Remis zufrieden. Erst im späteren Spielverlauf wurde es dramatischer: Rolf Deiner kam trotz schlechter Eröffnung in Vorteil, konnte diesen aber nicht ausbauen und musste sich widerwillig mit Remis begnügen. Thomas Krebs musste den Angriff seines Gegners durch Übergang ein schlechtes Turmendspiel entschärfen und konnte dieses dann auch nicht mehr halten; damit war Botnang in Führung gegangen. Guido Steinmassl konnte nach zähem Manövrieren seine Türme blitzartig vom Damen- auf den Königsflügel umgruppieren und mit seinem Angriff durchdringen – Ausgleich! Walter Peter eröffnete mit dem brandgefährlichen Königsgambit, wollte im entscheidenden Moment aber zu wenig riskieren – das vierte Remis an diesem Tag.

Jetzt kam, wie schon so oft in dieser Saison, alles auf die Spitzenbretter an. Manfred Koßmanns Vorteil hatte sich im Lauf des Mittelspiels verflüchtigt. Sein Gegner fand ein sehr inspiriertes Turmopfer, konnte dafür in der Mitte drei Freibauern laufen lassen. Unser Glück war, dass er wenig später einen geschickten Verteidigungszug, dann sogar eine einfache Drohung übersah seine Dame verlor – Vierter Punkt für Gerlingen, Klassenerhalt gesichert. Um wenigstens ein 4:4 zu schaffen, musste Botnangs Spitzenspieler Bruno Jerratsch nun gegen Harald Ellinger gewinnen. In ausgeglichener Stellung versuchte er es „mit der Brechstange“, doch Harald war aufmerksam und konnte die versuchte Opferkombination entschärfen – 5 zu 3!

Für Gerlingen II ein versöhnlicher Saisonabschluss. 9 Punkte, Tabellenplatz 5, Klasse mit Bravour gehalten. Für Botnang II hielt sich die Enttäuschung in Grenzen, da der Tabellenführer Zuffenhausen II sich keine Blöße gab und sein Match gegen Absteiger Sillenbuch II mit 7:1 gewann. Somit wäre Botnang II auch nach einem Sieg nicht aufgestiegen. Stattdessen freuen sich alle auf die nächste Auflage des „Klassikers“ in der Saison 2010/11.

Platz Mannschaft Punkte Brettpunkte
1. SSV Zuffenhausen II 17 48,0
2. Schachmatt Botnang II 14 43,0
3. Stuttgarter SF 1879 VI 13 42,5
4. Stuttgarter SF 1879 VII 9 35,0
5. SK „e4“ Gerlingen II 9 33,0
6. DJK Sportbund Stuttgart I 7 37,0
7. TSV Heumaden I 7 31,5
8. SV Stuttgart-Wolfbusch IV 6 32,5
9. TSF Ditzingen III 5 28,0
10. SC Sillenbuch II 3 26,5

Bericht: Dr. Philippe Leick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.