Kreisklasse 2009/10, Runde 4

Kreisklasse Stuttgart-Mitte: Gerlingen II mit glücklichem Ausgleich in letzter Sekunde

Am 22. November spielte die 2. Mannschaft des Schachklubs „e4“ Gerlingen e.V. in der Kreisklasse Stuttgart-Mitte gegen die 4. Mannschaft des Lokalrivalen aus Wolfbusch.

Die Spiele zwischen den Mannschaften dieser Vereine sind meistens hart umkämpft und enden fast immer mit einem knappen Ergebnis. Auch dieses Mal wurden die Zuschauer nicht enttäuscht, wobei aus Gerlinger Sicht die Begegnung erst einmal einen sehr unerfreulichen Verlauf nahm. Nach einem einfachen Fehler musste Mannschaftsführer Guido Steinmassl, der die ersten 3 Partien allesamt gewinnen konnte, früh aufgeben. Alex Brunki und Thomas Krebs mussten sich unmittelbar danach mit Remis zufrieden geben.

Mit Rolf Deiner (bisher 2 Siege aus 2 Partien) verlor ein weiterer Gerlinger seine weiße Weste aufgrund eines trivialen Fehlers. So stand es nach kurzer Zeit 1:3, und bis auf das achte Brett, wo Branko Tansek einen druckvollen Angriff aufgebaut hatte, standen die verbliebenen Gerlinger allesamt „schlecht bis sehr schlecht“. Branko Tansek konnte den Angriff zwar sicher weiterführen und die Partie gewinnen, aber nachdem Walter Peter seine Partie aufgeben musste, stand es 2:4 und die Zuschauer rechneten mit einer deutlichen Niederlage.

Zwei Wochen zuvor konnte unsere Zweite (gegen Heumaden) zwar einen ähnlichen Rückstand aufholen, aber die noch laufenden Partien von Harald Ellinger und Manfred Koßmann an den Spitzenbrettern gaben kaum Anlass zu der Hoffnung, dass der Mannschaft eine ähnlich erfolgreiche Aufholjagd gelingen würde. Als aber Manfred Koßmann am 2. Brett vollkommen überraschend seine Partie gewann – dem Gegner unterlief in sehr vorteilhafter Stellung ein schwerer Fehler – begann das große Zittern. Am Spitzenbrett musste Harald Ellinger einen gefährlichen Angriff auf seinen König abwehren. Sein einziger Trumpf war die horrende Zeitnot seines Gegners, der für die letzten Züge bis zum rettenden 40. Zug nur noch wenige Sekunden hatte. Nachdem hochklassige Angriffs- und Verteidigungszüge sich abwechselten, unterlief Harald Ellinger der erste Fehler – sein Gegner hätte danach mit einem raffinierten Figurenopfer die Partie sofort gewinnen können. Dessen Zeitnot war jedoch so schwer, dass er sich mit einem eigenen Fehler revanchierte, der Harald Ellinger einen entscheidenden Gegenangriff ermöglichte.

Nach 4 nervenaufreibenden Stunden gab es ein glückliches 4:4 für Gerlingen; wie zwei Wochen zuvor gegen Heumaden gelang Harald Ellinger der Ausgleich aufgrund der Zeitnot seines Gegners. Mit dem Unentschieden hat Gerlingen II den dritten Tabellenplatz behauptet. In wenigen Wochen findet übrigens die nächste Auflage des Klassikers Gerlingen – Wolfbusch statt: Am 20.Dezember wird unsere Erste Mannschaft die Dritte des Schachvereins Wolfbusch empfangen.

Gerlingen II Wolfbusch IV 4:4
Ellinger, Harald Wolf, Philipp 1:0
Koßmann, Manfred Bingel, Otfried 1:0
Brunki, Alexander Pfeilsticker, Thorsten ½:½
Deiner, Rolf Wiegel, Wolfgang 0:1
Krebs, Thomas Dahmen, Jürgen ½:½
Steinmassl, Guido Hirning, Oliver 0:1
Peter, Walter Hauswirth, Walter 0:1
Tansek, Branko Czinege, Laszlo 1:0

Bericht: Dr. Philippe Leick

Ein Gedanke zu „Kreisklasse 2009/10, Runde 4“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.