November-Schnellschach (3)

Gleich drei unerwartete Wendungen beim Schnellschach-Finale

Nach dem zweiten Spieltag unseres November-Schnellschachs lag Dr. Philippe Leick mit einem halben Punkt Vorsprung vor Wolfgang Bartusch in Führung. Da die beiden schon gegeneinander gespielt hatten, schien Philippes Gesamterfolg wahrscheinlich zu sein.

Doch es kam zunächst anders: Philippe musste in Runde 7 Federn lassen, sodass sich Wolfgang mit einem Sieg an die Tabellenspitze schieben konnte und den Gesamtsieg vor Augen hatte. In Runde 8 landete dann aber Siegfried Weyrauch – um es mit Philippes Worten zu sagen – den Coup des Abends: Er gewann gegen Wolfgang. Philippe hingegen punktete und lag damit wieder vor Wolfgang.

Nun stellte sich heraus, dass die eigentlich geplante neunte Runde nicht mehr stattfinden konnte, weil ansonsten zwei Spieler aufeinandergetroffen wären, die schon zuvor gegeneinander gespielt hatten. Damit war das Turnier vorzeitig beendet. Dritter hinter Philippe und Wolfgang wurde Sascha Dreschmann. Das beste Einzelergebnis des Abends erzielte Nikolaus Keilmann, der als einziger seine beiden Partien gewinnen konnte.

 

November-Schnellschach (Endstand nach 8 Runden)
Platz  Name                   Punkte   Partien
   1.  Leick, Philippe          6,5     8
   2.  Bartusch, Wolfgang       6,0     8
   3.  Dreschmann, Sascha       5,0     8
   4.  Grob, Sascha             4,5     7
   5.  Schmidt, Victor          4,0     8
   6.  Keilmann, Nikolaus       3,0     4
   6.  Weyrauch, Siegfried      3,0     8
   8.  Ellinger, Harald         2,5     8
   9.  Grosch, Ulrich           1,0     2
   9.  Lang, Justus             1,0     4
   9.  Steinmassl, Guido        1,0     2
  12.  Drianis, Anton           0,0     3
  12.  Mennitti, Thomas         0,0     3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.