Bezirksliga Stuttgart: Runde 8/9; B-Klasse Stuttgart-Mitte: Runde 9/11

Bezirksliga: Gerlingen I reichen 3.5 Punkte zum Klassenerhalt

In der vorletzten Runde der Bezirksliga war die Devise, den bereits fast unmöglichen Abstieg durch weitere Punkte noch unwahrscheinlicher zu machen. Gegen die erste Mannschaft von Vaihingen/Rohr keine leichte Aufgabe, denn nominell handelt es sich um die am stärksten besetzte Mannschaft der Staffel. Die Aufgabe wurde auch dadurch nicht leichter, dass kurzfristig ein Stammspieler ausgefallen ist und nicht ersetzt werden konnte. Kurioserweise erging es Vaihingen/Rohr aber nicht anders, so dass am ersten Brett gar nicht gespielt wurde und der Kampf daher an sieben Brettern entschieden werden musste.

Gerlingen hatte dabei eindeutig den besseren Start: Sascha Dreschmann gewann schnell, da der Gegner Saschas Königsangriff unterschätzte; Philippe Leick nutzte einen subtilen Eröffnungsfehler konsequent aus und baute die Gerlinger Führung zwischenzeitlich auf 2 zu 0 aus.

Auch an den übrigen Brettern stand es für Gerlingen rasch vielversprechend. Ulrich Grosch konnte mit einem sicheren Remis die Führung konsolidieren; Frank Halama hatte sehr früh die Initiative übernommen und konnte seinen Vorteil ausbauen. Doch plötzlich stand Gerlingen an drei Brettern auf Verlust, Rettung war in keiner dieser Partien in Sicht. So musste Frank unbedingt gewinnen, um zumindest ein 3.5:3,5-Unentschieden festzuhalten, was ihm dann auch – nach sehr langer Spielzeit – schlussendlich gelang.

Die Einzelergebnisse:

Br. SK „e4“ Gerlingen I SGem Vaihingen-Rohr I 3,5:3,5
1 Grob, Sascha Reichert, Manuel -:-
2 Bartusch, Wolfgang Feller, Florian 0:1
3 Dreschmann, Sascha Berger, Jesko 1:0
4 Leick, Philippe Imhof, Thomas 1:0
5 Grosch, Ulrich Baumann, Arend ½:½
6 Halama, Frank Streiter, Manfred 1:0
7 Reder, Erik König, Ferdinand 0:1
8 Keilmann, Nikolaus Braeuning, Michael 0:1

Für Gerlingen ist mit diesem Punkt der Klassenerhalt zwar rechnerisch noch nicht in letzter Konsequenz sicher, aber praktisch kann so gut wie nichts mehr passieren, da die Verfolger DJK Stuttgart-Süd und Sindelfingen II sich in der letzten Runde im direkten Duell gegenseitig die Punkte wegnehmen werden. Für Vaihingen/Rohr ist der Traum vom Aufstieg durch den Punktverlust dagegen beendet.

B-Klasse: Gerlingen IV, V erfolgreich

In der B-Klasse spielte am 9. von 11 Spieltagen Gerlingen IV gewohnt stark und gewann gegen DJK Stuttgart Süd IV mit 3:1. Die Mannschaft um Franziska Froehlich hat seit Saisonbeginn kein einziges Spiel verloren und steht mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Wolfbusch V auf dem zweiten Platz.  Am zehnten Spieltag kann dieser zweite Platz und damit der Aufstieg gegen den Tabellenletzten Feuerbach III schon durch ein Unentschieden gesichert werden. Am elften und letzten Spieltag kommt es dann zu einem echten Finale: Mit einem Sieg im direkten Duell könnte Wolfbusch 5 noch vom ersten Platz verdrängt werden.

Eine Premiere der besonders erfreulichen Art war das heutige Spiel für unseren Neuzugang Toni Drianis: Nach einem Unentschieden im ersten Spiel gewann er seine erste Partie.

Auch für Gerlingen V war der Spieltag sehr erfreulich. Nach langer Durststrecke gelang am vorigen Spieltag der erste (wenn auch knappe) Mannschaftssieg. Offenbar hat man daran Geschmack gefunden, denn heute war man gleich mit 4:0 erfolgreich, wenn auch gegen einen nicht vollständig angetretenen Gegner.

Die Einzelergebnisse:

Br. SK „e4“ Gerlingen IV DJK Stuttgart-Süd IV 3:1
1 Froehlich, Franziska Abdelwahed, Makuan 1:0
2 Krebs, Mathias Passoglou, Diego 1:0
3 Burkert, Rolf Ragner, John 0:1
4 Drianis, Anton Silveira, Noah 1:0

 

Br. SK „e4“ Gerlingen V SG Fasanenhof III 4:0
1 Schwarz, Alexander Pfeifer, Emilie 1:0
2 Schmid, Timon Widmann, Sandra +:-
3 Blaga, Victor Steinfeld, Atreju +:-
4 Schmidt, Victor Maier, Horst 1:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.