Bezirksliga Stuttgart 2013/14: Runde 9

Gerlingen I: Vornehme Zurückhaltung im Aufstiegsrennen; Gerlingen IV erneut deutlich unterlegen

Hoch dramatisch war die Ausgangslage am finalen Spieltag der Bezirksliga Stuttgart. Wolfbusch II, letzter Gegner von Gerlingens Erster, hatte die Liga sieben Spieltage lang fast nach Belieben beherrscht und alle Begegnungen hoch gewonnen. Als am siebten Spieltag der Tabellenzweite Oeffingen auch noch gegen Gerlingen nur zu einem höchst glücklichen Unentschieden kam, schien alles gelaufen… doch eine Runde später schlug Oeffingen im direkten Duell gegen geschwächte Wolfbuscher zurück und verkürzte den Rückstand auf nur noch einen Punkt. Für den Aufstieg war man aber auf Schützenhilfe angewiesen, ausgerechnet aus Gerlingen. Eine Konstellation, die höchste Spannung hätte versprechen können…

… wenn nicht für Gerlingen die Lage alles andere als dramatisch gewesen wäre. Kein Spielraum nach oben oder unten, bereits vor dem letzten Spieltag einen guten Platz zwischen 3 und 5 (von 10) sichergestellt − so konnte man ganz ohne Druck aufspielen. Bei der bisherigen Bilanz von drei Siegen und fünf (!) Unentschieden wollte man es den klar favorisierten Wolfbuschern aber nicht zu leicht machen − eine Saison ganz ohne Niederlage wäre immerhin etwas für die Vereinschronik.

Obwohl zwei Gerlinger Stammkräfte in letzter Sekunde ausfielen und ein Brett freigelassen werden musste, war man daher nicht nach Wolfbusch gefahren, um zu verlieren. Es entwickelte sich ein nervenaufreibender Kampf, denn trotz des frühen Rückstands schien das Geschehen am Brett sich in Richtung eines Gerlinger Sieges zu entwickeln.

Sehr früh konnte Erik Reder ausgleichen; sein Gegner hatte ein bekanntes Eröffnungsmotiv verschlafen, was ihm eine Figur kostete und Weiterspielen sinnlos gemacht hätte. Ebenso früh zeichnete sich klarer Vorteil an den Brettern von Wolfgang Bartusch und Sascha Dreschmann ab. Wolfgang kam mit Schwarz perfekt aus der Eröffnung heraus, holte sich einen schutzlosen Randbauern und verwertete diesen Vorteil sicher. Sascha erfreute sich nach einem taktischen Scharmützel einer gesunden Mehrfigur, musste das entstehende Endspiel sehr sorgfältig spielen, aber am Ende war sein Sieg nie in ernster Gefahr.

Auch Frank Halama hatte deutlichen Vorteil im Endspiel. Den Widerstand seines Gegner konnte er aber lange Zeit nicht brechen, im Gegenteil musste er immer wieder taktische Feinheiten abwehren. Nach langem und erschöpfendem Ringen unterlief ihm ein entscheidender Fehler, der die Partie kostete. Am achten Brett kam Wolfbusch gegen Ersatzmann Rolf Deiner dann zum Ausgleich – Spielstand nach gut 4 Stunden 3:3.

Enstscheiden würden also die letzen beiden Partien. Und wieder sah es klar nach Gerlinger Sieg aus, denn Max Graf hatte nach kompliziertem strategischen Spielverlauf plötzlich zwei Bauern mehr. Und Philippe Leick hatte den gefährlichen Angriff seiner Gegnerin heil überstanden, im Endspiel vielleicht sogar die besseren Karten… Nach über 5 Stunden einigte man sich auf Remis, denn beiden Kontrahenten schien ein Weiterspielen zu riskant. Zur Überraschung aller Zuschauer, und sehr zur Enttäuschung der angereisten „Spione“ aus Oeffingen, nutzte Max’ Gegner einen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit und fand einen Weg, seine an sich verlorene Stellung ins Remis abzuwickeln.

Mit dem Endstand von 4:4 konnten beide Vereine gut leben. Gerlingen hatte das inoffizielle Ziel erreicht, den dritten Platz zu behaupten und die Saison ohne Niederlage zu beenden. Wolfbusch II sicherte sich durch das Unentschieden den ersten Tabellenplatz – wir gratulieren sehr herzlich zum Aufstieg in die Landesliga! Und selbst die enttäuschten Oeffinger, die ihr eigenes Spiel hoch gewinnen konnten, aber einen Sieg Gerlingens gebraucht hätten, um an Wolfbusch vorbeizukommen, lobten den Kampfgeist der Gerlinger, die alles versucht haben.

Die Einzelergebnisse

Br. SV Stuttgart-Wolfbusch II SK Gerlingen I 4:4
1 Klotz, Sonja Leick, Philippe ½:½
2 Kallenberger, Michael Bartusch, Wolfgang 0:1
3 Erben, Larissa Dreschmann, Sascha 0:1
4 Mijatovic, Andrea Grosch, Ulrich +:-
5 Ludwig, Sebastian Halama, Frank 1:0
6 Dölker, Kai Reder, Erik 0:1
7 Issaad, Pascal Graf, Maximilian ½:½
8 Hamm, Lukas Deiner, Rolf 1:0

Für Gerlingen war es eine kuriose, aber in Summe erfolgreiche Saison – aufgrund der kreativen Pause des Spitzenspielers der letzten Jahre war eine schwere Spielzeit mit Abstiegskampf erwartet worden. Tatsächlich verlor man aber kein Match und kam nie auch nur in die Nähe der unteren Tabellenhälfte, am Ende steht ein ausgezeichneter Dritter Platz zu Buche. In das Aufstiegsrennen konnte man aber ebensowenig eingreifen, weder direkt noch indirekt. Denn man kam zu keiner Zeit in Reichweite des ersten Tabellenplatzes, und sowohl Wolfbusch als auch Oeffingen trotzte man jeweils ein 4:4 ab!

Am Tabellenende steht eine tapfer kämpfende, aber überforderte vierte Mannschaft aus Böblingen. Auf Platz 9 ist überraschend Zuffenhausens erste Mannschaft abgerutscht, voraussichtlich muss sie in einem Stichkampf die Klassenzugehörigkeit verteidigen.

Gerlingen IV erneut deutlich unterlegen

Die sieglose Serie der vierten Mannschaft setzte sich auch am 10. Spieltag der B-Klasse Stuttgart-Mitte fort. Wie die Vorbilder der Ersten spielte man gegen eine hoch favorisierte Mannschaft aus Wolfbusch, allerdings zu Hause, und leider auch ohne Überraschungserfolg… Nur Timon Schmid, der eine vorzügliche Saison spielt, verhinderte mit seinem Remis die Höchststrafe. Die drei anderen Partien gingen zum Endstand von 0.5:3.5 klar verloren.

Die Einzelergebnisse:

Br. SK Gerlingen IV SV Stuttgart-Wolfbusch VII 0,5:3,5
1 Schwarz, Alexander Wasmer, Ernst 0:1
2 Schmid, Timon Finkbeiner, Alina ½:½
3 Proksch, Felix de Boer, Jan 0:1
4 Proksch, Lukas Weller, Alexander 0:1

Ein Gedanke zu „Bezirksliga Stuttgart 2013/14: Runde 9“

  1. Herzlichen Glückwunsch, und das nach den düsteren Prophezeiungen zu Saisonbeginn.
    Kleiner Hinweis: ich bin nicht „kurzfristig“ ausgefallen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.