Bezirksliga Stuttgart 2013/14: Runde 6

Hoher Sieg für Gerlingen I, erste Niederlage für Gerlingen IV

Sechster Spieltag der Bezirksliga Stuttgart, Gerlingen gegen Leinfelden – seit den längst vergangenen Landesliga-Jahren ein Klassiker, der fast in jeder Saison neu ausgespielt wird, seit geraumer Zeit aber nur noch in der Bezirksliga. Für die beteiligten Vereine hätte die Saison bisher nicht unterschiedlicher laufen können. Während man in Gerlingen nach fünf Spieltagen ungeschlagen war und mit dem Erreichten sehr zufrieden sein konnte, musste man sich in Leinfelden langsam an den Gedanken des Abstiegskampfs gewöhnen, von den ersten fünf Begegnungen konnte nämlich nur eine einzige gewonnen werden.  Gerlingens erste Mannschaft war in Bestbesetzung angetreten. Beim Blick auf die gegenerische Aufstellung wurde hingegen nachvollziehbar, warum die Saison bisher so unbefriedigend verlaufen war: Der Ausfall von vier Stammspielern musste verkraftet werden. Aber immerhin an den ersten vier Brettern hätte es möglich sein sollen, die Gerlinger zu fordern; an den hinteren Brettern hatte Gerlingen hingegen die nominell deutlich besseren Spieler, darunter der frisch gekürte U18-Bezirksmeister Maximilian Graf.

Eine naheliegende Strategie wäre es nun gewesen, an den oberen Brettern vorsichtig zu spielen, an den unteren dagen konsequent und mit vollem Risiko den Sieg zu suchen. Solche Überlegungen waren jedoch vollkommen unnötig, denn nach kurzer Zeit stand der Gerlinger Erfolg so gut wie fest – man war an diesem Spieltag einfach ausgeschlafener als der Gegner. Leinfeldens Spieler erlaubten sich kleine Unaufmerksamkeiten, die jeweils durch kleine Kombinationen gnadenlos ausgenutzt wurden:

  • Brett 1, durch einen unscheinbaren taktischen Fehler musste Philippe Leicks Gegner einen Bauern geben und einen heftigen Königsangriff über sich ergehen lassen. Dem Druck hielt er nur wenige Züge stand.
  • Brett 2, Wolfgang Bartuschs Gegner hatte genau einen Zug übersehen – den entscheidenden, der die Dame kostete.
  • Brett 4, in taktisch anspruchsvoller Stellung hatte Ulrich Groschs Gegner einen Läufer angegriffen – doch nach einem feinen Zwischenzug und einer kurzen taktischen Sequenz war sein König urplötzlich Matt.
  • Brett 5, in einer wilden Eröffnung wollte Maximilan Grafs Gegner Material gewinnen, spielte zunächst stark, unterschätzte dann aber doch den Gegenangriff, der ihn mit kaputter Stellung und einer Figur weniger zurückließ.

Für Leinfelden hätte es noch schlimmer kommen können, denn auch an den übrigen vier Brettern war Gerlingen zeitweilig klar im Vorteil. Diese Partien endeten jedoch allesamt mit Remis, so dass es am Ende „nur“  ein deutliches 6:2 für Gerlingen gab.

Für Gerlingen ist der Abstieg rein rechnerisch zwar noch nicht ausgeschlossen, praktisch gesehen kann aber nicht mehr viel passieren. Für Leinfelden könnte es dagegen eng werden… dem sympathischen Verein wünschen wir für die drei verbliebenen Spiele viel Erfolg und einen glücklichen Ausgang beim Kampf um den Klassenerhalt.

Die Einzelergebnisse:

Br. SK Gerlingen I SC Leinfelden I 6:2
1 Leick, Philippe Schlachetzki, Horst 1:0
2 Bartusch, Wolfgang Gehringer, Frank 1:0
3 Dreschmann, Sascha Brettschneider, Karl ½:½
4 Grosch, Ulrich Bandke, Martin 1:0
5 Halama, Frank Straub, Reiner ½:½
6 Reder, Erik Schelberg, Martin ½:½
7 Graf, Maximilian Müller-Henneberg, Gunnar 1:0
8 Keilmann, Nikolaus Pottgiesser, Ulrich ½:½

Erste Saisonniederlage für Gerlingen IV

Jugend gegen Erfahrung – so die Ausgangslage beim Spiel zwischen Gerlingen IV und Fasanenhof II am sechsten Spieltag der B-Klasse Stuttgart-Mitte. Dieses Mal setzten sich die routinierten Kämpen gegen die jungen Talente klar durch. Vor wenigen Tagen bei der U10-Bezirksjugendmeisterschaft noch erfolgreich, waren Benjamin Henrichs und Timon Schmid heute ebenso überfordert wie Ronald Shapiro und Mannschaftsführer Alexander Schwarz. Immerhin konnte letzterer in verlorener Stellung sich noch ein Unentschieden erklammern und so die Höchsstrafe für die Mannschaft verhindern. Aufgrund der bisher guten Ergebnisse bleibt Gerlingen IV jedoch im Mittelfeld der Tabelle.

Die Einzelergebnisse:

Br. SK Gerlingen IV SG Fasanenhof II 0,5:3,5
1 Shapiro, Ronald Walz, Werner 0:1
2 Schwarz, Alexander Wottschal, Valerian ½:½
3 Henrichs, Benjamin Vahid Maier, Horst 0:1
4 Schmid, Timon Sienerth, Arnold 0:1

Ein Gedanke zu „Bezirksliga Stuttgart 2013/14: Runde 6“

  1. Gruß aus Hessen!
    Ich dachte mir mal, schau mal, was die Jungs so machen. Wie ich lese, spielt ihr noch gut Schach.

    Grüße,
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.