Bezirksliga Stuttgart 2012/13: Runde 6

Erste Mannschaft in Überzahl souverän

Am sechsten Spieltag der Bezirksliga Stuttgart ging es für unsere erste Mannschaft nach Sillenbuch. Die Begegnung darf in der Bezirksliga bereits als „Klassiker“ gelten, denn in den sechs Spielzeiten seit dem Abstieg aus der Landesliga (2007) spielte man fünf mal in der gleichen Klasse. Die Bilanz vor diesem Spieltag sprach zugunsten Gerlingens, denn zwei Siegen standen ein Unentschieden und nur eine Niederlage gegenüber.

Für Gerlingen begann das Match mit klarem Vorteil, denn Sillenbuch konnte das erste Brett nicht besetzen. Schon vor dem Anpfiff also 1:0, und bald darauf stand es durch Maximilian Grafs Sieg und Frank Halamas zwischenzeitlichem Remis 2½:½. Er überraschte seinen Gegner, der ein Damengambit aufbauen wollte, mit Albins Gegengambit, das selten gespielt wird und in den höchsten Kreisen als nicht ganz korrekt gilt. Schon im vierten Zug griff Max‘ Gegner zu einem intuitiven, aber dubiosen Zug, im 7. Zug dann der nächste Fehler. Der darauf folgende Angriff war trotz Mehrfigur nicht mehr zu parieren. Es folgten vier weitere, teils dramatische Unentschieden…

  • An Brett 2 hatte Philippe Leick mit Schwarz nach sorgfältigem Spiel leicht ausgeglichen und dann sogar einen Bauern gewonnen. Der Vorteil war jedoch nicht ausreichend, um die Blockade des Gegners zu durchbrechen.
  • Ulrich Grosch gelang es in vermutlich schlechterer Stellung mit letzter Kraft, sämtliche Gewinnversuche seines Gegners abzuwehren.
  • Mannschaftsführer Sascha Dreschmann stand nach der Eröffnung sehr beengt… Sein Gegner schaffte es jedoch nicht, einen klaren Gewinnweg zu finden und liess Sascha zurück ins Spiel finden. Am Ende war er froh, in schwerer Zeitnot noch eine Zugwiederhilung zum Remis zu finden.
  • Beim Stande von 4:2 für Gerlingen hatte Erik Reder vor der Zeitnotphase − und einer bevorstehenden Zuspitzung des Spielverlaufs − Vorteile… und bot zur Sicherung des Mannschaftssieges Remis an, dass sein Gegner überraschenderweise annahm, obwohl damit die Sillenbucher Niederlage besiegelt wurde.

Am Schluss rettete sich noch Wolfgang Bartusch in ein leicht schlechteres Endspiel, das bei korrektem Spiel wohl Remis hätte gehalten werden können. Doch sein Gegner spielte etwas zu ungestüm nach vorne und machte einen schweren Fehler, der Wolfgang den Punkt zum Endstand von 5½:2½ für Gerlingen schenkte.

Mit 3 Punkten Rückstand zum Tabellenführe SC Böblingen III dürfte Gerlingen nicht mehr in dem Kampf um den Aufstieg eingreifen. Wichtiger sind aber die jetzt 4 Punkte Vorsprung auf Platz 9, mit denen der Klassenerhalt zwar noch nicht absolut sicher ist, die aber eine gute Ausgangsbasis für die letzten drei Runden sind.

Die Einzelergebnisse:

Br. SC Sillenbuch I SK „e4“ Gerlingen I 2,5:5,5
1 Dr. Küchle, Wolfgang Arounopoulos, Stephan -:+
2 Dr. Motzer, Heinrich Dr. Leick, Philippe ½:½
3 Dr. Möhring, Winfried Bartusch, Wolfgang 0:1
4 Lüttge, Bernd Dreschmann, Sascha ½:½
5 Strauss, Martin Reder, Erik ½:½
6 Jäger, Hans-Ulrich Grosch, Ulrich ½:½
7 Lau, Peter Halama, Frank ½:½
8 Kuhnke, Frank Graf, Maximilian 0:1

Ein Gedanke zu „Bezirksliga Stuttgart 2012/13: Runde 6“

  1. Glückwünsche an Max und Stephan – Albins Gegengambit sieht man nicht alle Tage, und Stephans Stellung war wirklich kompliziert… ;-).
    Meine Stellung war am Ende ausgeglichen (wie mein guter Freund Fritz bestätigt – zwischendurch stands eher schlechter). Mit „letzter Kraft“ würde ich auch nicht sagen, am Ende war eher mein Gegner zermürbt und etwas frustriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.