Handicap-Turnier 2011

Ulrich Grosch gewinnt Handicapturnier

Am 17.11. 2011 wurde unser traditionelles Handicapturnier durchgeführt. Bei diesem Turnier nach Blitzschachregeln erhalten die schwächeren Spieler mehr Zeit und damit die Möglichkeit auch mal die stärkeren Spieler zu besiegen. Aber wie in den letzten Jahren zuvor gab es keine ganz große Überraschungen – der erste Platz ging an Ulrich Grosch und damit an einen Spieler aus dem erweiterten Favoritenkreis. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Philippe Leick und Christian Wolbert, deren gutes Abschneiden ebenfalls keine ganz große Überraschung war. Auch der weitere Tabellenverlauf enthält keine besonderen Überraschungen und hätte so auch bei einem regulären Blitzturnier auftreten können. Aber vielleicht haben die Handicaps an der Spitze doch etwas Einfluss ausgeübt, denn gegenüber der Setzliste ist die Reihenfolge zwischen den ersten Drei umgekehrt.

Ulrich Grosch ist damit neben Karsten Schuh und Andreas Ryba erst der dritte Spieler, der alle 5 Vereinsturniere gewinnen konnte.

Die Sieger des Handicapturniers 2011
Haben gut lächeln: Die Sieger des Handicapturniers 2011 (3. Christian Wolbert, 1. Ulrich Grosch, 2. Philippe Leick)

 

Rang  Name                Kategorie  ELO  DWZ  Punkte
  1   Grosch, Ulrich           4          1874   12
  2   Leick, Philippe          3     1943 1934   11
  3   Wolbert, Christian       2          2096   10
 4-6  Dreschmann, Sascha       4          1829    9
      Keilmann, Nikolaus       5          1749    9
      Bartusch, Wolfgang       4          1866    9
  7   Reder, Erik              4     1923 1819    7
  8   Ellinger, Harald         5     1854 1716    6
  9   Koßmann, Manfred         6          1689    5
10-11 Steinmassl, Guido        7          1567    4
      Lux, Gerhard             9          1306    4
 12   Bischoff, Klaus          8          1420    3
13-14 Weyrauch, Siegfried      9          1386    1
      Schwarz, Alexander      10          1062    1

Die „Kategorie“ hinter den Spielern zeigt die jeweilige Handicapklasse an. Aus der Differenz der zugehörigen Klassen ergibt sich der jeweilige Zeitvorteil, z.B. 6-4 Minuten bei einem „Handicap“ von 2 Kategorien.



 

Ein Gedanke zu „Handicap-Turnier 2011“

  1. glückwunsch uli zu dieser tollen Leistung, speziell zum „Grand Slam/Move“ mit den 5 Turnieren.

    Auch an die anderen Glückwunsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.