A-Klasse Stuttgart-Mitte 2010/11: 4. Runde

Gerlingen III geteilter Herbstmeister

Am letzten Spieltag des Jahres 2010 hat unsere Dritte Mannschaft in der A-Klasse Stuttgart-Mitte erneut überzeugt. Das 4:4 gegen den starken Gegner Heumaden I hat es zwar dem Verfolger Sillenbuch II möglich gemacht, uns an der Tabellenspitze einzuholen – aber nicht zu überholen! Damit überwintern beide Mannschaften auf dem bequemen geteilten ersten Tabellenplatz.

Die Einzelergebnisse:

Br.	TSV Heumaden I	  -	SK „e4“ Gerlingen III	4:4
1	Munk, Werner	  -	Krebs, Thomas	        0:1
2	Fröschle, Marius  -	Krebs, Leopold	        1:0
3	Fröschle, Tobias  -	Fuchs, Michael	        ½:½
4	Schröck, Holger	  -	Heilmann, Peter	        ½:½
5	Maerker, Markus	  -	Peter, Walter	        1:0
6	Cihan, Talip	  -	Wenta, Romuald	        1:0
7	Schelkle, Günter  -	Krebs, Mathias   	0:1
8	Herr, Dominik	  -	Burkert, Rolf	        0:1

Den Spielverlauf analysiert Mannschaftsführer Michael Fuchs im Detail:

Harter Kampf in Heumaden – GIII weiter unbesiegt

Am 19.12.2010 machten Sie bei winterlichen Verhältnisse die Recken von Gerlingen III auf nach Heumaden. GIII trat dort als Tabelleführer, wohl wissend, dass gegen starke Heumadener ein Sieg sehr schwer sein würde.

Wie nicht anders erwartet trat Heumaden in Bestbesetzung an, während GIII krankheitsbedingt auf Klaus Bulgrin verzichten musste.

Für Ihn hatte Mannschaftsführer (MF) Michael Fuchs Rolf Burkert nachnominiert.

Zum Wettkampf:

MF Michael Fuchs konnte mit den weissen Steinen nicht wirklich einen Vorteil erzielen und wickelte die Stellung nach Figurenabtauschen in eine Remisstellung ab, die sein Gegner akzeptierte.

Nun hatte der MF Zeit zum analysieren der restlichen Partien und was er sah, stimmte ihn nachdenklich: Romuald Wenta stand schwer auf Verlust, Matthias Krebs hatte starken Druck gegen seinen Königsflügel, Peter Heilmann einen Bauern weniger bei allerdings ungleichfarbigen Läufern, lediglich bei Walter Peter meinte er einen leichten Vorteil zu sehen.

Eine Stunde später:

Romuald Wenta hatte aufgegeben, diesen Verlust macht Rolf Burkert mit all seiner Erfahrung wett und zwang seinen Gegner zur Aufgabe. Der Gegner von Peter Heilmann sah mittlerweile ein, dass er sein Spiel heute nicht mehr gewinnen können würde und bot Remis an, das Peter Heilmann annahm. Somit stand es 2:2.

Leider hatte sich Walter Peter inzwischen um seinen leichten Vorteil gebracht und geriet sogar mehr und mehr  in die Defensive, so dass er aufgeben musste.

Leo Krebs lieferte seinem Gegner eine leidenschaftliche Partie voller Fallen und Finten, konnte aber letztlich nach einem Bauernverlust seinem Gegner nur noch anerkennend die Hand zur Aufgabe reichen.

Nun lag es an 2 weiteren Mitgliedern der Familie Krebs. Matthias Krebs hatte mittlerweile enormen Vorteil, quälte aber die Kiebitze etwas unnötig noch längere Zeit, bis er den Weg zum erlösenden Matt fand.

Der Held des Tages war aber ohne Zweifel Thomas Krebs. Er brachte durch druckvolles und genaues Spiel seinen nominell einiges stärkeren Gegner erst vor der Zeitkontrolle, danach auch im Endspiel in Zeitnot. Mit Hilfe eines starken Freibauern holte Thomas sich eine zweite Dame und liess sich dann den Sieg nicht mehr nehmen. Es war ein Krimi und eine grandiose Leistung von Thomas, der GIII damit wenigsten einen Manschaftspunkt sicherte, so dass GIII Mannschaftspunkt- und Brettpunkte- gleich mit Sillenbuch weiter in der Tabelle ganz oben ist.

Ein Gedanke zu „A-Klasse Stuttgart-Mitte 2010/11: 4. Runde“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.