Kreisklasse Stuttgart-Mitte 2010/11: Runde 2

Gerlingen 2 siegt gegen Botnang 3

Wie es unserer 2. Mannschaft am vergangenen Sonntag erging, grenzt schon an ein spannendes Kriminalstück à la Hitchcock.

Dabei wähnte der Mannschaftsführer Guido Steinmassl sich und seine Gefährten von Beginn an auf der Siegerstraße. Bereits nach gut einer Stunde Spielzeit kam Branko Tansek mit einem Paukenschlag an Brett 5 gegen den höher eingestuften Kontrahenten Ilja Böhne durch dessen Unachtsamkeit zu einer schönen Mattkombination und sicherte den ersten vollen Mannschaftspunkt.

Kurz darauf folgte schon der zweite Streich: Vom einstündigen Fußmarsch nach Botnang beflügelt, erreichte der an Brett 8 berufene Michael Fuchs ein Endspiel mit einer Mehrfigur und krönte seinen guten Lauf mit einem weiteren Siegpunkt für Gerlingen. Spielstand aus Sicht der gastgebenden Botnanger: 0:2 !

Nun sollte es bis zum Ende der Begegnung nicht mehr ganz so leicht werden. Der Botnanger Spieler Otto Kösler ließ sich leider von Rolf Deiners Figurenopfer nicht beeindrucken und wehrte in der Folge alle Versuche, matt gesetzt zu werden, erfolgreich ab. Nach erzwungenem Damentausch war die Luft raus und der Punktgewinn auf Seiten des Gastgebers.

Die beiden Mannschaftsführer Thomas Kästle und Guido Steinmassl trafen am 4. Brett aufeinander. Sie einigten sich nach 35 Zügen auf Remis, obgleich Thomas Kästle einen freien Mehrbauern auf a3 hatte, den er jedoch aufgrund der etwas passiveren Aufstellung seiner Schwerfiguren nicht weiter vorantreiben konnte.

Somit stand es zur Halbzeit 1,5:2,5 und die noch verbleibenden vier Partien mussten den Ausschlag geben.

Brett 3 und 6, namentlich mit Alexander Brunki und Ernst Keilmann besetzt, trugen dann im Verlauf zwei weitere halbe Punkte bei. Alex gab in unübersichtlicher Stellung ein Remisangebot ab, das sein Gegner Mladenovic Bato nach langem Zögern und Abwägen annahm, wohl auch der schlechteren Restbedenkzeit wegen. Unser Senior Ernst Keilmann führte seine Partie in ein Endspiel mit gleichfarbigen Läufern und zum wohlverdienten Unentschieden. Zwischenstand: 2,5:3,5 für Gerlingen.

Jetzt waren wir nur noch einen Punktgewinn vom Mannschaftssieg entfernt. Dieser sollte sich als mühsam erweisen, zumal der unter großer Zeitnot an Brett 1 agierende Harald Ellinger unmittelbar vor der Zeitkontrolle den Verlust eines Läufers und der gesamten Partie zu beklagen hatte. Es kam wie es schon so oft kommen mußte. Beim Stande von 3,5:3,5 entschied die letzte Partie den Ausgang des Mannschaftskampfs.

Nun kam es also auf Thomas Krebs an, seinen Gegner Klaus Stütz zu schlagen. Tatort war das siebente Brett, auf das sich das Augenmerk aller Anwesenden richtete. Zwischenzeitlich ein Remisangebot seines Gegenspielers ablehnend und in Abwägung aller Gefahren, die sich im Verlauf der Partie für seinen umhergescheuchten König ergaben, gelang es Thomas souverän, auf der Gegenseite mit Dame und Läufer durchzubrechen und seinen Gegner zur Verzweiflung zu bringen, der sich angesichts des ihm entgleitenden Vorteils und der herannahenden Zeitüberschreitung zur Aufgabe gezwungen sah.

Wir hatten es gerade so geschafft und konnten unseren Sieg zunächst gar nicht fassen. Am Ende des Tages, als die übrigen Ergebnisse der Kreisklasse Stuttgart-Mitte eintrafen, war es perfekt: Gerlingen 2 steht vorerst auf Platz eins der Tabelle. Herzlichen Glückwunsch!

Gegen Feuerbach 2 gilt es nunmehr am 28. November 2010, die Tabellenspitze zu verteidigen.

Bericht: Guido Steinmassl

Br. SC Schachmatt Botnang 3 -	SK "e4" Gerlingen 2	3,5:4,5
1   Engelhardt, Frank	    -	Ellinger, Harald	  1:0
2   Koesler, Otto	    -	Deiner, Rolf	          1:0
3   Mladenovic, Bato	    -	Brunki, Alexander	  ½:½
4   Kaestle, Thomas	    -	Steinmassl, Guido	  ½:½
5   Böhne, Ilja	            -	Tansek, Branko	          0:1
6   König, Lars	            -	Keilmann, Ernst	          ½:½
7   Stuetz, Klaus	    -	Krebs, Thomas	          0:1
8   Milarch, Harald	    -	Fuchs, Michael	          0:1

2 Gedanken zu „Kreisklasse Stuttgart-Mitte 2010/11: Runde 2“

  1. Glückwünsche an die Zweite! Dabei hätte man denken sollen, dass aufgrund des zeitgleichen Spiels der Ersten und der fehlenden Stammspieler die Zweite es heute besonders schwer haben würde. Aber alle Ersatzleute haben ihre Partien gewonnen, bei der Auswahl hatten die Mannschaftsführer also ein glückliches Händchen!
    Immerhin wird es dieses Jahr keine weitere Terminkollision zwischen unseren Mannschaften geben. Aber wer hat sich diesen seltsamen Terminkalender nur ausgedacht?

  2. Läuft, super gespielt von Thomas. So kanns weitergehen, auch wenn bei mir das nächste Mal mehr rausspringen sollte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.