Bezirksliga Stuttgart 2010/11: Runde 2

Erneute Niederlage für Gerlingen I

Nach der knappen Auftaktniederlage gegen Zuffenhausen musste die Erste Mannschaft des Schachklubs „e4“ Gerlingen am zweiten Spieltag der Bezirksklasse erneut gegen eine Spitzenmannschaft antreten. Nach seinem hohen Auftaktsieg und der Tabellenführung hatte der Gegner aus Untertürkheim gute Gründe, selbstbewusst anzutreten.

Zunächst lief für die Untertürkheimer auch alles nach Plan: Die Bretter 1, 4, 5 und 6 wurden bereits vor der Zeitkontrolle gewonnen. Aber es gelang uns zumindest, die Sache wieder spannend zu machen. Denn an Brett 8 gewann Manfred Koßmann, der eigentlich für unsere zweite Mannschaft spielt, seine Partie. Er hatte zwar im Mittelspiel eine Abwicklung übersehen, die ihn einen Bauern kosten sollte. Im weiteren Partieverlauf stellte sich aber heraus, dass sein Gegner für diesen Bauerngewinn einen hohen Preis zahlen musste, da sein König sich einem gefährlichen Angriff gegenübersah. Weder gelang es ihm, diesen Angriff zu entschärfen, noch mit seinem eigenen Gegenangriff durchzukommen – erster Punkt für Gerlingen.

Beim Stand von 1:4 gegen uns war nur noch ein Unentschieden möglich, und dafür hätten alle verbliebenen Partien gewonnen werden müssen. Und die Chancen darauf schienen nicht so schlecht:

An Brett 3 übte Erik Reder leichten Druck auf die gegnerische Stellung aus. Entscheidend war aber, dass sein Gegner, um das Gleichgewicht einigermaßen zu halten, so viel Zeit investieren musste, dass er es nicht schaffte, innerhalb von 2 Stunden die geforderten 40 Züge auszuführen. In solchen Fällen sind die Schachregeln gnadenlos: Zeitüberschreitung bedeutet Partieverlust. Nur noch 2:4 gegen Gerlingen.

An Brett 2 hatte Mannschaftsführer Philippe Leick mit einem kleinen Trick einen Bauern gewonnen, sein Gegner setzte dagegen konsequent auf gleichzeitigen Angriff am Damen- und am Königsflügel. Doch Philippe gelang es, die Stellung zu halten ohne den Bauern wieder hergeben zu müssen. Am Ende konnte er in ein schwieriges Endspiel abwickeln, in dem ein weiterer Sieg für Gerlingen sich anbahnte…

An Brett 7 ging es dagegen hin- und her. Nach der Zeitnotphase hatte Uwe Bulgrin einen Mehrbauern, musste dafür aber einen starken Angriff abwehren. Klar war jedenfalls, dass er seine Partie auf Sieg spielen musste, und den Beobachtern schien dieses Ergebnis auch in Reichweite. Uwes Gegner konnte seine Gegenchancen jedoch geschickt nutzen und kam sogar in Vorteil. Doch bei seinen Gewinnversuchen machte er nicht alles richtig, am Ende musste er – etwas zerknirscht, obwohl es für seine Mannschaft den Sieg sicherstellte – das Remis akzeptieren.

… zurück an Brett 2. Obwohl nur noch Ergebniskosmetik möglich war, spielte Philippe Leick weiter unbeirrt au Sieg. Durch eine Reihe präziser und nervenstarker Züge – und mit etwas Unterstützung vom Gegner – konnte er dieses Ziel auch erreichen.

Nach 2 knappen Niederlagen findet sich unsere erste Mannschaft am Ende der Tabelle wieder. Für den Rest der Saison sind damit die Weichen gestellt: Der Klassenerhalt muss gesichert werden. Ein ähnlicher Lauf wie im Vorjahr, wo der Aufstieg nur denkbar knapp verfehlt wurde, ist jedenfalls nicht mehr drin. Zuversichtlich darf uns immerhin die Tatsache stimmen, dass die bisherigen Gegner zu den stärksten der Liga zählen.

Br.	SV Untertürkheim e.V. 1	- SK „e4“ Gerlingen 1	4,5:3,5
1	Bachmaier, Horst	- Arounopoulos, Stephan	  1:0
2	Kolb, Roland	        - Leick, Philippe	  0:1
3	Heining, Thomas	        - Reder, Erik	          0:1
4	Götzfried, Sergej	- Bartusch, Wolfgang	  1:0
5	Glück, Alexander	- Grosch, Ulrich	  1:0
6	Luft, Jakob	        - Dreschmann, Sascha	  1:0
7	Podbicanin, Abaz	- Bulgrin, Uwe	          ½:½
8	Hamburg, Arthur	        - Kossmann, Manfred	  0:1

Ein Gedanke zu „Bezirksliga Stuttgart 2010/11: Runde 2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.