Bezirksliga Stuttgart 2017/18: Runde 8/9; B-Klasse Runde 7/9

Gerlingen I: Mit Glück und Können Klassenerhalt gesichert

Nachdem die letzten beiden Spiele der Bezirksliga Stuttgart jeweils mit 3:5 verloren gingen, gab es für die verbliebenen beiden Spieltage nur noch ein einfaches Ziel: Das kleine Restrisiko eines Abstiegs zu beseitigen. Mit einem sehr deutlichen 7.5:0.5 bei DJK Stuttgart-Süd wurde diese Hürde bereits im ersten Versuch übersprungen.

Lag es an der durch das Land grassierenden Grippewelle, dass beide Mannschaften etwas geschwächt waren? DJK hatte es etwas stärker getroffen, denn sein drittes Brett musste kurzfristig absagen, während unser fünftes sich mit letzter Kraft noch zum Spiel schleppte… Auch ohne das Freilos wäre Gerlingen Favorit gewesen, mit einem Punkt im Rücken spielte es sich aber noch leichter. Zu leicht vielleicht, da Wolfgang Bartusch, Frank Halama und Guido Steinmassl sich nach unvorsichtiger Eröffnungsbehandlung in höchster Not befanden. Doch sie klammerten sich an jeden Strohhalm und stemmten sich gegen die drohende Niederlage, und am heutigen Spieltag war das Glück eindeutig auf Gerlinger Seite: Ihre Gegner fanden nicht die druckvollsten Fortsetzungen, ließen sie ins Spiel zurück kommen, und begingen dann weitere Fehler… mit dem Ergebnis, dass aus drei bereits abgeschriebenen Partien drei Punkte erzielt wurden.

Besser für die (Gerlinger) Nerven war der Spielverlauf an den anderen Brettern: Philippe Leick, Erik Reder, Ulrich Grosch und Manfred Kossmann bauten stetig ihre Initiative aus und kamen zu sehr vorteilhaften Endspielen, wobei „Kossi“ noch einen gefährlichen Angriff abwehren musste. Ulrich Groschs Vorteil – ein Mehrbauer im Turmendspiel – reichte nicht zum vollen Punkt, die anderen drei Partien wurden aber gewonnen und so der höchste Gerlinger Sieg seit sehr langer Zeit gefeiert.

DJK Stuttgart-Süd rutscht mit dieser hohen Niederlage auf den neunten Tabellenplatz. Es wird nun schwer, die Klasse direkt zu halten, denn in der letzten Runde geht es zum Aufstiegsfavoriten Winnenden. Sollte Platz neun aber verteidigt werden, könnte man sich durch einen Sieg im Relegationsspiel retten. Ausgerechnet Gerlingen könnte dafür die notwendige Schützenhilfe leisten, denn am letzten Spieltag wird der Tabellenzehnte Sindelfingen II erwartet.

Br. DJK Stuttgart-Süd I SK Gerlingen I 0,5:7,5
1 Denk, Stefan Leick, Philippe 0:1
2 Schoeller, Thomas Bartusch, Wolfgang 0:1
3 Jüssen, Stefan Dreschmann, Sascha -:+
4 Wittenberger, Egmont Reder, Erik 0:1
5 Seibel, Wilhelm Grosch, Ulrich ½:½
6 Greis, Joachim Halama, Frank 0:1
7 Seifried, Manfred Kossmann, Manfred 0:1
8 Charatsidis, Christos Steinmassl, Guido 0:1

Gerlingen IV: Kontakt zur Tabellenspitze verloren

Keinen Grund zu Feiern hatte unserer vierte Mannschaft, die einen schwarzen Tag erwischte und alle drei ausgespielten Partien verlor. Auch hier musste der Grippewelle Tribut gezollt werden, da Mannschaftsführer Alexander Schwarz kurzfristig ausfiel. Die Mannschaft belegt nun einen Platz in der Mitte der Tabelle.

Br. SK Gerlingen IV TSV Heumaden II 1:3
1 Drianis, Anton Munk, Michael 0:1
2 Schmidt, Victor Furs, Andreas 0:1
3 Lang, Justus Megner, Paul +:-
4 Staudenmayer, Christian Munk, Stefan 0:1
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gerlingen I, Gerlingen IV, Gerlinger Anzeiger abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.