Bezirksliga Stuttgart 2017/18: Runde 7/9

Schwarzer Tag für Gerlingen I

Am siebten Spieltag der Bezirksliga Stuttgart stand für Gerlingens erste Mannschaft ein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Winnenden an. Man war sogar in Bestbesetzung angetreten, in der bisherigen Saison hatte das seltenheitswert. Mit 6:6 Punkten stand Gerlingen vor dem Spiel im Mittelfeld der Tabelle, ohne Chance auf den ersten Platz aber auch ohne ernsthafte Abstiegssorgen. Mit einem weiteren Punkt wäre der Klassenerhalt so gut wie sicher gewesen, doch daraus wurde nichts.

Das Verhängnis nahm seinen Lauf, als der König unseres zweiten Bretts Wolfgang Bartusch – eigentlich für seine offensivkünste bekannt – sehenswert zur Strecke gebracht wurde. Danach hatte Winnenden in allen knappen Begegnungen das notwendige Quentchen Glück und gewann an den Brettern 4 und 5, während Gerlingens erste Brett seinen Vorteil leichtfertig verspielte und die Partie ins Remis steuern musste.

Einen wirklich guten Tag erwischt hatte nur Mannschaftsführer Sascha Dreschmann, der seinen deutlichen Raumvorteil am Königsflügel schön zur Geltung bringen konnte. Nikolaus Keilmann und Eckart Frowein erreichten beide ein Remis in komplizierter Lage, doch mit drei Siegen und drei Unentschieden hatte Winnenden bereits die für den Mannschaftserfolg notwendigen 4.5 Punkte sicher.

Die Geschichte des Tages schrieb aber Frank Halama. In der Eröffnung hatte er seinen Gegner klar überspielt, später leistete er sich aber einen schweren Fehler, der ihn die Partie hätte kosten sollen. Doch hartnäckig weigerte er sich zu verlieren, und als alles schon vorbei schien kam ihm die rettende Idee: Er opferte einen Turm für die letzten beiden Bauern des Gegners, der nun vor der schwierigen Aufgabe stand, nur mit Springer und Läufer matt zu setzen. Theoretisch einfach, in der Praxis sind daran auch schon Großmeister gescheitert. Franks Gegner fand nicht den richtigen Plan und setzte in einem unaufmerksamen Moment den König patt – womit die Partie mit einem Unentschieden zu Ende ging!

Br. SK Gerlingen I SC Winnenden I 3:5
1 Leick, Philippe Schill, Dietmar ½:½
2 Bartusch, Wolfgang Raff, Andreas 0:1
3 Dreschmann, Sascha Kocher, Karl-Heinz 1:0
4 Reder, Erik Reimann, Gunther 0:1
5 Grosch, Ulrich Struck, Christian 0:1
6 Halama, Frank Ehmann, Rainer ½:½
7 Keilmann, Nikolaus Angles, Manfred ½:½
8 Frowein, Eckart Gruber, Erwin ½:½

 

Mit diesem Erfolg hat Winnenden die Tabellenspitze erobert, da der bisherige Spitzenreiter Stuttgart IV gegen Murrhardt unter die Räder kam. Eine Vorentscheidung könnte es am kommenden Spieltag geben, da Winnenden Stuttgart empfängt. Für Gerlingen geht es darum, in den verbliebenen beiden Spielen den Klassenerhalt zu sichern.

Dieser Beitrag wurde unter Gerlingen I, Gerlinger Anzeiger abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.