Bezirksliga Stuttgart 2016/17: Runde 8/9;
B-Klasse Stuttgart-Mitte: Runde 5/5

Gerlingen I fällt zurück

Am vorletzten Spieltag der Bezirksliga Stuttgart musste Gerlingens erste Mannschaft im Kampf um den Aufstieg einen herben Rückschlag hinnehmen. Für den Gegner, die Vierte Mannschaft der Stuttgarter Schachfreunde, war der bisherige Saisonverlauf enttäuschend, und obwohl Stuttgart auch noch stark ersatzgeschwächt antreten musste, durfte diese erfahrene Truppe nicht unterschätzt werden.

Zunächst lief für Gerlingen alles nach Plan – am siebten Brett setzte sich Nikolaus Keilmann in einer chaotischen Partie etwas glücklich durch und Gerlingen führte mit 1:0; ein weiterer halber Punkt kam durch das Remis von Ulrich Grosch zustande. Der Ausgleich durch Eberhard Herter*, dem gegen Frank Halama eine sehr inspirierte Partie gelang, war noch kein Anlass zu besonderer Sorge, da Gerlingen an den weiteren Brettern sehr aussichtsreich stand.

Doch als Erik Reder in vorteilhafter Stellung taktisch überspielt wurde und Stephan Arounopoulos in aussichtsreichem Endspiel die Zeit überschritt war das Match so gut wie verloren.

Gespielt wurde nur noch an den ersten drei Brettern. Um den 1.5:3.5-Rückstand aufzuholen mussten Philippe Leick, Wolfgang Bartusch und Sascha Dreschmann aus ihren Partien 2.5 Punkte erreichen. Die Aussichten darauf waren schlecht, denn echten Vorteil hatte nur Sascha Dreschmann. Bis in die sechste Spielstunde hinein wurde dennoch alles probiert. Sascha Dreschmann gewann schlussendlich sein Endspiel; Philippe Leick erarbeitete sich in einem eigentlich gefährdeten Turmendspiel Siegchancen, musste aber angesichts präziser Verteidigung seines Gegners sich dem unausweichlichen Remis fügen. In seinem hochkomplexen Endspiel hatte Wolfgang Bartusch wohl zu viel riskiert; nach sechs Siegen in Folge musste er die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Durch die 3:5-Niederlage hat Gerlingen die Tabellenführung verloren, da Verfolger Zuffenhausen gegen die abstiegsbedrohte Spielvereinigung Böblingen souverän gewann. Im Saisonfinale am 23.4 spielt Gerlingen in Sillenbuch und Zuffenhausen empfängt Herrenberg. Ohne Schützenhilfe aus Herrenberg kann Gerlingen die Staffel allerdings nicht mehr gewinnen.

Br. SK Gerlingen I Stuttgarter SF IV 3:5
1 Leick, Philippe Hartlieb, Jürgen ½:½
2 Bartusch, Wolfgang Mayer, Christian 0:1
3 Dreschmann, Sascha Pöthig, Hans 1:0
4 Grosch, Ulrich Bareiss, Wolfgang ½:½
5 Reder, Erik Wohlt, Harald 0:1
6 Halama, Frank Herter, Eberhard 0:1
7 Keilmann, Nikolaus Kuzyak, Vadym 1:0
8 Arounopoulos, Stephan Nägele, Johannes 0:1

* Eberhard Herter dürfte zu den bekanntesten Württemberger Spielern gehören. Seit über 50 Jahren ist er für die Schachfreunde aktiv, 1968 konnte er sogar mit einer reinen Amateurmannschaft die Deutsche Meisterschaft gewinnen. Darüber hinaus ist er Autor der hochgelobten Monographie „Schach in Württemberg“.

Gerlingen IV verpasst ersten Saisonsieg

Für Gerlingens Vierte Mannschaft ist die Saison in der B-Klasse nach fünf sieglosen Spielen beendet. Gegen DJK Stuttgart IV setzte man zumindest ein Achtungszeichen, denn Ronald Shapiro und Benjamin Henrichs wurden zum ersten Mal in der Saison mit Punkten belohnt. Zwar war es sportlich eine schwierige Saison, die man auf dem letzten Platz beendet – die gesammelte Erfahrung sollte allerdings für kommende Jugendturniere und die Saison 2017/18 sehr wertvoll sein.

Br. DJK Stuttgart-Süd IV SK Gerlingen IV 2,5:1,5
1 Engelmann, Jan-Lukas Schwarz, Alexander 1:0
2 Engelmann, Marc-Leon Schmidt, Victor 1:0
3 Kohlrausch, Mathilde Shapiro, Ronald ½:½
4 Silveira, Noah Henrichs, Benjamin Vahid 0:1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.