Gelungene Generalprobe für den Blitz-Grand Prix

Zum Saisonabschluss am Donnerstag trafen sich 10 Schachspieler, um an der „Generalprobe“ für den Blitz-Grand Prix teilzunehmen, der ab der Saison 2017/2018 das Schnellturnier ersetzen wird.

Wie auf der Jahreshauptversammlung am 20.7. beschlossen, wird statt der 3 Abende, an denen die Partien des Schnellturniers stattfanden, eine Serie von Blitzturnieren angeboten. Diese sollen mit wechselnder Bedenkzeit (klassisch 5 Minuten, Fischerzeit 3’+2“, Handicapmodus) durchgeführt werden, auch eine Runde mit Chess960 Grundaufstelllung ist geplant.

Den Sieg im Turnier am Donnerstag, dass mit 3’+2“ Bedenkzeit ablief und bei dem es für einen Sieg 3 Punkte und für ein Remis einen Punkt gab, errang Dr. Philippe Leick vor Erik Reder, Wolfgang Bartusch und Manfred Kossmann. Profitieren von der neuen Regelung konnte Guido Steinmassl, der mit der höheren Anzahl von Siegen den fünften Platz vor Ulrich Grosch und Frank Halama belegen konnte. Nach klassischer Regelung wären diese drei punktgleich gewesen.

Die drei erstplazierten nahmen kleine Preise mit in die Ferien, auch für den Letztplazierten gab es noch einen Trostpreis.

Tabelle

Name Platz Punkte Bemerkung
Dr. Leick 1. 19 1:0 gegen Reder
Reder 2. 19
Bartusch 3. 18 1:0 gegen Kossmann
Kossmann 4. 18
Steinmassl 5. 15
Grosch 6. 14
Halama 7. 13
Ellinger 8. 9
Leo Krebs 9 4
Drianis 10. 0

Weiter im Schachklub geht es am 7.9. mit der Saisoneröffnung und am 10.9. mit dem Gerlinger Stadtfest. Das dort stattfindende Blitzturnier zählt bereits für den neuen Blitzcup!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.