Bezirksliga Stuttgart 2016/17: Runde 3

Gerlingen auch im dritten Spiel erfolgreich

Mit viel Glück gewann Gerlingens erste Mannschaft am vergangenen Sonntag auch das dritte Spiel in der II. Staffel der Bezirksliga Stuttgart. Dabei war man gemäß Papierform klarer Außenseiter, denn der Gegner aus Herrenberg konnte seine besten Acht aufbieten, während Gerlingen zwei Leistungsträger ersetzen musste.

Doch gerade die Ersatzleute liefen zu großer Form auf: Am achten Brett profitierte Guido Steinmassl früh von einer Unaufmerksamkeit seines Gegners und holte sich mit einer elementaren zweizügigen Schlagsequenz eine Figur; Eckart Frowein an Brett sieben hatte früh einen Mehrbauern, musste dafür einen großen Rückstand in der Entwicklung aufholen. Als sein Gegner mittels Figurenopfer die Dinge forcieren wollte, hatte Eckart die Widerlegung parat.

Das Stammpersonal tat sich dagegen schwer – von der souveränen Seite zeigte sich nur Maximilian Graf, der am sechsten Brett einen konsequenten Angriff vortrug. Um Gerlingens Vorhut an den Brettern 1-5 musste man sich dagegen große Sorgen machen. Die Endspiele von Frank Halama und Ulrich Grosch waren unangenehm und gingen beide verloren; Wolfgang Bartusch befand sich in einer materiell aussichtslosen Lage, Sascha Dreschmann und Philippe Leick waren im Mittelspiel überspielt worden.

In alle drei Begegnungen geschah dann aber Seltsames – jeweils zugunsten von Gerlingen. Zuerst schaffte es Wolfgang Bartusch, seinen Kontrahenten zum Figurenverlust zu überreden; bei Philippe Leick verpuffte die gegnerische Initiative, plötzlich waren die eigenen Figuren, die bis dato nur passiv verteidigten, genau richtig aufgestellt, um in der Zeitnotphase ein taktisches Scharmützel zu gewinnen. Schließlich konnte Sascha Dreschmann in ein Endspiel abwickeln, in dem er zwar einen Bauern weniger hatte, aber seinen Gegner genügend beschäftigen konnte um ein Remis zu rechtfertigen.

Grundlage des scheinbar deutlichen Endstandes von 5.5:2.5 war an diesem Spieltag die effiziente Chancenverwertung der Gerlinger. Nach drei von neun Spieltagen ist die Abstiegsgefahr so gut wie gebannt, so dass die Mannschaft sich nunmehr nach oben orientieren kann. Am kommenden Spieltag kommt das Tabellenschlusslicht Botnang nach Gerlingen. Dann gilt es mit der „Tradition“ zu brechen, nur gegen nominell stärkere Mannschaften überzeugendes Schach zu spielen.

Br. SK Gerlingen I SV Herrenberg I 5,5:2,5
1 Leick, Philippe Azemi, Flamur 1:0
2 Bartusch, Wolfgang Huhn, Stefan 1:0
3 Dreschmann, Sascha Straub, Ulrich ½:½
4 Grosch, Ulrich Schmid, Eugen 0:1
5 Halama, Frank Ekert, Niko 0:1
6 Graf, Maximilian Zerweck, Christoph 1:0
7 Frowein, Eckart Vogler, Ben Ingo 1:0
8 Steinmassl, Guido Widmayer, Bernd 1:0

 

Die unten wiedergegebene Spitzenpartie illustriert das Stellungsglück, dass heute auf Seiten der Gerlinger war.

Gerlingen IV verliert auch das zweite Spiel

Wenig Erfreuliches gab es aus der B-Klasse zu berichten. Nach dem 0:4 am ersten Spieltag kam es immerhin nicht erneut zur Höchststrafe – das Ehrenremis war allerdings ein sehr großzügiges Geschenk des Gegners.
Die Mannschaft kann dennoch nach vorne blicken, denn die verbliebenen Gegner sind weniger stark einzuschätzen.

Br. SK Gerlingen IV Stuttgarter SF VIII 0,5:3,5
1 Schwarz, Alexander Haak, Moritz 0:1
2 Schmidt, Victor Brender, Biserka 0:1
3 Shapiro, Ronald Samaan, Jan 0:1
4 Duru, Faruk Bantchev, Malte ½:½

2 Gedanken zu „Bezirksliga Stuttgart 2016/17: Runde 3“

  1. Dickes Lob an Gerlingen 1, als es auf Messers Schneide stand, haben alle weitergekämpft und zum Erfolg beigetragen. Weiter so, der Grundstein für eine erfolgreiche Saison ist gelegt.

    Bitter war allerdings die hohe Niederlage unserer jungen vierten Mannschaft. Bloß nicht unterkriegen lassen. 🙂

  2. Herzlichen Glückwunsch an meine Erste und insbesondere vielen Dank an die Ersatzspieler!!
    Bin immer noch schwer beeindruckt von diesem Ergebnis gegen einen starken Gegner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.