Rückblick: Straßenfest 2016

Franziska Froehlich: Souveräne Simultanpremiere

Für den Schachklub „e4“ Gerlingen begann das Straßenfest 2016 mit einer Premiere, nämlich dem ersten Auftritt von Franziska Froehlich beim Simultan. Durch eine herausragende Saison 2015/16 – neben einer sehr guten Leistung in der Liga kamen 2. Plätze sowohl bei der Württembergischen Damenmeisterschaft in der Kategorie U18 als auch bei der Deutschen Frauen-Mannschaftsmeisterschaft in Braunfels – hatte sich Franziska für diese Aufgabe empfohlen. Und um das Ergebnis vorweg zu nehmen: Sie war dieser Aufgabe auch mehr als gewachsen.

Franziska Froehlich beim Simultan
Franziska Froehlich beim Simultan

Franziska spielte gleichzeitig an 11 Brettern. Gefordert wurde sie nicht nur von der Jugend des Schachklubs Gerlingen, sondern auch von einigen gestandenen „Vereinsprofis“. Sie ging die Partien kompromisslos an und erreichte mit 9 Punkten auf Anhieb ein sehr gutes Ergebnis. Nur Guido Steinmassl und Siegfried Weyrauch – zufälligerweise beide im Vorstand des Schachklubs – konnten Franziska Punkte abknöpfen.

Franziska Froehlich - Simultangegner                   
    - Sebastian Steger                1:0
    - Victor Schmidt                  1:0
    - Benjamin Henrichs               1:0
    - Guido Steinmassl                0:1
    - Siegfried Weyrauch              0:1
    - Klaus Bischoff                  1:0
    - Christian & Katharina Steger    1:0
    - Toni Drianis                    1:0
    - Waldemar Kary                   1:0
    - Leo Krebs                       1:0 
    - Faruk Duru                      1:0

Endergebnis:                          9:2

Frank Halama gewinnt das Blitzturnier

Am Nachmittag wollten 16 Spieler sich am ersten Blitzturnier der Saison versuchen. Mit Martin Wagner wurde nach langer Abstinenz ein Gründungsmitglied des Schachvereins Gerlingen wieder am Brett gesehen; als Verstärkung hatte er seinen Schwiegersohn Jonnathan aus Chile mitgebracht. Wie schon beim Simultan war auch Waldemar Kary von der Stadt Gerlingen dabei, der ganz nebenbei auch den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sicherstellte. Die Gerlinger Jugend wurde durch Benny Henrichs und Faruk Duru vertreten.

Volle Konzentration beim Blitzturnier: vorne Uwe Bulgrin - Frank Halama.
Volle Konzentration in der letzten Runde des Blitzturniers: vorne Uwe Bulgrin – Frank Halama.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl konnte nicht jeder gegen jeden spielen, stattdessen wurden 7 Runden nach Schweizer System ausgetragen. Dabei werden immer solche Spieler gegeneinander gelost, die gleich oder fast gleich viele Punkte auf dem Konto haben. Während Martin die fehlende Praxis spürte, konnten Waldemar und Jonnathan einige Partien gewinnen und das Favoritenfeld etwas durcheinander wirbeln; Faruk und Benjamin freuten sich über einige Achtungserfolge. Vor dem Turnier hätte man erwarten können, dass Franziska Froehlich und Vorjahressieger Philippe Leick den ersten Platz unter sich ausmachen. Etwas überraschend ging dann der erste Platz aber klar an Frank Halama aus Gerlingens erster Mannschaft, der sich gegen beide Favoriten im direkten Duell durchsetzen konnte.

Platz  |         Name         | Punkte
1.     | Frank Halama         | 6.5
2.     | Franziska Froehlich  | 5.5
3.-4.  | Uwe Bulgrin          | 4.5
       | Hans Panas           | 4.5
5.-9.  | Dr. Philippe Leick   | 4.0
       | Harald Ellinger      | 4.0
       | Klaus Bischoff       | 4.0
       | Leo Krebs            | 4.0
       | Thomas Krebs         | 4.0
10.-13.| Siegfried Weyrauch   | 3.0
       | Jonnathan Wagner     | 3.0
       | Waldemar Kary        | 3.0
       | Benjamin Henrichs    | 3.0
14.-15.| Martin Wagner        | 2.0
       | Faruk Duru           | 2.0
16.    | Rainer Kniele        | 1.0

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.