Bauerndiplom für 10 Gerlinger Jugendspieler

Seit Wochen hatten sie auf diesen Tag hingearbeitet, am 4. Juli 2013 war es soweit. Die Jugendspieler des Schachklubs Gerlingen durften die Prüfung für das Bauerndiplom des Deutschen Schachbundes absolvieren. Es ist die erste aus einer Serie von drei Prüfungen, die der deutsche Schachbund anbietet; später folgen das Turm- und das Königsdiplom.

Um sich das Bauerndiplom zu verdienen, muss man nicht nur alle Grundregeln des königlichen Spiels beherrschen, auch speziellere Züge wie die Rochade oder das weniger bekannte en-passant-Schlagen sollte man kennen. Darüber hinaus werden grundlegende Taktiken abgefragt, etwa das Mattsetzen mit zwei Türmen. Ganz wichtig ist auch noch das Lesen und Schreiben von Schachzügen sowie das Aufbauen von vorgegeben Stellungen.

All das hat Jugendleiter Harald Ellinger in den vorhergehenden Wochen mit seinen Schützlingen intensiv geübt. Für die Prüfung konnte der ehemalige Jugendleiter Jürgen Weis gewonnen werden. Mit wachsamen Auge stellte er sicher, dass alles mit rechten Dingen zuging… aber natürlich gab es von Harald und Jürgen sowie dem ebenfalls unterstützenden Philippe Leick doch noch den einen oder anderen kleinen Hinweis.

Erfreuliches Ergebnis: 10 Jugendliche haben die Prüfung auf Anhieb bestanden, und das, obwohl einige erst seit wenigen Monaten im Verein Schach spielen.

Bauerndiplom 2013
Bauerndiplom 2013
vorne: Benjamin, Livia, Ina, Felix;
mitte: Moghiss, Timon, Lukas, Ronald, Moritz, Tobias, Jürgen Weis;
hinten: Jugendleiter Harald Ellinger

Stolze Inhaber des Bauerndiploms sind
Moritz, Felix und Lukas Proksch
Tobias und Ina Bosch
Timon Schmid
Benjamin Henrichs
Moghiss Tschierschke
Ronald Shapiro
Livia Ellinger

Eine Urkunde gab es am Ende des Tages aber auch für unseren Prüfer Jürgen Weis, und zwar für 15 Jahre Treue zum Schachklub „e4“ Gerlingen. Allen Beteiligten hat der Tag großen Spaß gemacht, so dass es bald mit viel Begeisterung in die Sommerpause gehen kann.

4 Gedanken zu „Bauerndiplom für 10 Gerlinger Jugendspieler“

  1. Meinen herzlichen Glückwunsch den jungen Nachwuchsspielern zum bestandenen Bauerndiplom. Das freut mich ungemein. Soll noch einer sagen, die jungen Menschen von heute hätten keinen Ehrgeiz.
    Bleibt einfach am Schach dran, es ist ein toller Sport, der nicht nur die Sinne schärft, sondern auch zur Geselligkeit einlädt, das kann ich euch als langjähriger Schachspieler mit auf den Weg geben.
    Weiterhin viel Vergnügen. Euer „Vize“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.