Rückblick: Internationale Stuttgarter Stadtmeisterschaft 2011

Am Christi Himmelfahrt-Wochenende fand traditionell die Offene Internationale Stuttgarter Stadtmeisterschaft 2011 statt. In diesem Jahr fanden insgesamt 250 Schachspieler – überwiegend aus der Region, aber auch aus dem Ausland – den Weg in die Stadthalle Gerlingen, wo das Turnier dieses Mal stattfand. Angeführt wurde das Teilnehmerfeld von den Großmeistern Sergej Ovsejevitsch (der das Turnier bereits zweimal gewinnen konnte), Oleg Korneev und Viacheslav Ikonnikov. Als bester Deutscher nahm fast schon traditionell Großmeister Henrik Teske teil, und auch der Internationale Meister Davit Lobzhanidze war wieder mit von der Partie.

Oleg Korneev
Hochkonzentriert: Turniersieger Oleg Korneev

A-Turnier:

Nach sieben überaus spannenden Runden, die an vier Tagen gespielt wurden, lagen sechs Spieler mit 5,5 Punkten punktgleich an der Tabellenspitze – über die Verteilung der Preise musste letztlich also die Feinwertung entscheiden. Ganz knapp die Nase vorne hatte Großmeister Oleg Korneev aus Russland, der damit seiner Favoritenrolle gerecht wurde; den zweiten Platz teilten sich IM Davit Lobzhanidze (Georgien) und GM Sergej Ovsejevitsch (Ukraine), punktgleich folgten IM Henyrk Dobosz, Igor Neyman und IM Thomas Reich von der Schachabteilung des FC Bayern München. Etwas hinter ihren Möglichkeiten blieben die Großmeister Henrik Teske und Viacheslav Ikonnikov auf dem geteilten 7. Platz.

Bis zur letzten Sekunde auch für die Zuschauer spannend: Das Endspiel Ovsejevitsch - Krockenberger

Endstand:
1. GM Oleg Korneev
2. IM Davit Lobzhanidze
3. GM Sergei Ovsejevitsch

B-Turnier:

Im B-Turnier sicherte sich Frank Riegel mit einem Remis in der Schlussrunde sechs Punkte und damit den Turniersieg. Das war für ihn das „Double“, denn er konnte das Turnier zum zweiten Mal in Folge gewinnen. Zu ihm aufschließen konnte Sergej Pelezki, auch er ein alter Bekannter, denn er gewann das B-Turnier im Jahr 2007. Mit Siegmund Haug und Oliver Schömbs kamen zwei weitere Spieler auf 6 Punkte.
Endstand:
1. Frank Riegel
2. Sergej Pelezki
3. Siegmund Haug

C-Turnier:

Im C-Turnier reichten 5,5 Punkte für den Turniersieg. Aufgrund der besseren Feinwertung ging der erste Platz an Maximilian Graf vom SK „e4“ Gerlingen. Platz 2 holte sich Moritz Dallinger vom benachbarten SV Stuttgart-Wolfbusch, Dritter mit 5/7 wurde Mehmet Basaran vor Jahn Su. Bemerkenswert für das C-Turnier war, dass sich die Jugend auf ganzer Linie durchsetzen konnte, die ersten 4 Plätze gingen ausschließlich an Spieler der Altersgruppe U18.

C-Turnier
Im C-Turnier setzt sich Jugend durch

Endstand:
1. Maximilian Graf
2. Moritz Dallinger
3. Mehmet Basaran

Ein herzlicher Dank geht an alle ehrenamtlichen Helfer der drei ausrichtenden Vereine SK „e4“ Gerlingen, TSF Ditzingen und SSV Zuffenhausen, die ihre Feiertage und ihr Wochenende „geopfert“ haben, um als Schiedsrichter und Organisatoren im Hintergrund dieses Turnier überhaupt erst zu ermöglichen.

Besondere Erwähnung verdient das Küchenteam, das an den vier Tagen mit vorzüglichen Gerichten in Restaurant-Qualität für das leibliche Wohl der Teilnehmer sorgte. Nicht zu vergessen die charmanten Damen am Counter, die mit stets freundlichem Lächeln bei allen Teilnehmern immer gute Laune erzeugten – selbst bei denen, für die es schachlich vielleicht gerade nicht so optimal lief.

Thekenteam
„Die Drei von der Tankstelle“

Wir gratulieren allen Gewinnern zu ihrer tollen Leistung und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.